Keine SEO ohne PR: punctum macht es mit „Links“

Online-PR SEO Marketing

Was haben PR und SEO gemeinsam? Ohne Online-PR bzw. Content Marketing ist keine Search Engine Optimization möglich. Denn Content is King. Das sieht auch Google so. Und was Google schätzt, sollten Unternehmen auch schätzen, wenn sie im Ranking ganz vorne stehen möchten. Die SEO-Strategie lebt zu weiten Teilen von den PR-Aktivitäten – gemeinsam sorgen sie für mehr Sichtbarkeit im Netz und für erhöhten Traffic auf der eigenen Website.

„Texte braucht doch kein Mensch“, „Das liest doch eh niemand“ oder „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ – weit gefehlt. Gut aufbereitete Texte mit echtem Mehrwert werden definitiv wahrgenommen und gelesen. Nicht nur von den Zielgruppen, sondern auch von den Google-Crawlern.

Welchen Einfluss haben Texte daher auf die SEO? Betrachten wir zunächst die zwei Säulen der Search Engine Optimization: OnPage und OffPage. OnPage-SEO umfasst Maßnahmen, die direkt und ausschließlich auf der Website durchgeführt werden – sowohl im Vordergrund als auch im Hintergrund, wie beispielsweise eine logische Struktur, treffende und gepflegte Metaangaben, relevante Keywords und vieles mehr. OffPage-SEO beschreibt die Aktivitäten, die abseits der eigenen Website unternommen werden, um diese zu pushen.

Qualifizierter nutzerorientierter Content sollte sich daher sowohl auf der Website (OnPage) befinden als auch außerhalb (OffPage). Der Content dient unter anderem zum Linkaufbau. Der Verlinkung auf die eigene Website fällt bei der SEO eine bedeutende Rolle zu. Und dazu sind Texte unabdingbar.

Googles emsige Searchbots bevorzugen Quellen mit hochwertigem Content und einer guten Backlink-Struktur. Hochwertige Backlinks gelten als der Schlüssel zu einem guten Ranking. Aber aufgepasst: Wer Automatismen zum Linkbuilding oder zur Texterstellung einsetzt, generiert in der Regel unqualifizierte Backlinks. In der Folge werden die Inhalte von Google schnell abgestraft und konsequent abgewertet. Denn, was Google mag und demnach stark belohnt, ist: Natürlichkeit. Natürlich sind informative und qualitativ hochwertige Texte, echte Veröffentlichungen in den Medien, gewachsene Strukturen und vieles mehr.

Content is King … und regiert sowohl innerhalb als auch außerhalb der Website

Doch woher den Content nehmen, wenn nicht stehlen? Hier kommt die Online-PR ins Spiel. Sie ist die Basis für die SEO. Denn professionelle PR-Texte und Content Marketing tun genau das, was Google möchte: Informativen Inhalt mit Mehrwert für die Zielgruppe schaffen. Stellt man dies geschickt an, generiert man dabei sowohl Texte für die Website, die der OnPage-SEO zu Gute kommen, als auch Content mit Backlink-Potenzial (OffPage).

Wie könnte so eine OnPage- und OffPage-Kampagne aussehen?

Ein Unternehmen entwickelt eine Studie oder einen Ratgeber und das Dokument auf einer Landingpage auf der eigenen Website zum Download bereit. Dann kündigt es dies via Pressemeldung oder Fachartikel an. Im Idealfall veröffentlichen hochkarätige Medien oder Blogger die Pressemeldung und geben den Download-Link zur Studie an. In diesem Fall glänzt das Unternehmen zum einen mit gutem Content auf der Website, zum anderen erhält es wertvolle Backlinks, die den Traffic auf der Website erhöhen.

Daraus folgt: Es ist essenziell, dass Content Marketing die OnPage- und OffPage-SEO regelmäßig mit neuen qualifizierten Inhalten unterstützt.

Fazit und Tipps

Regelmäßige, hochwertige Pressemitteilungen ziehen relevante Presseveröffentlichungen nach sich, was der Wahrnehmung bzw. Relevanz im Internet zuträglich ist. Google erkennt: Es wird von hochwertigen Quellen über das Unternehmen „gesprochen“. Gerade Links von seriösen angesehenen Branchenmedien stärken die Vertrauenswürdigkeit der eigenen Website und sorgen für ein hervorragendes Ranking in den Suchergebnissen von Google.

Links, die via Pressemeldung oder Ähnlichem auf die eigene Website führen, sollten daher immer an themenrelevante Stellen leiten, z.B. auf nützlichen, weiterführenden Content. Dabei ist ein mit Keywords überlasteter Linktext ebenso zu vermeiden wie inhaltslose Phrasen. Ein bis drei Keywords aus dem Sprachgebrauch der Zielgruppe sowie ein implementierter Backlink zur thematisch relevantesten Website sind zielführender. Die SEO-Analyse gibt die Keywords vor, Content Marketing wendet sie an.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Blogbeitrag einen kleinen Einblick geben konnten, inwieweit Online-PR die SEO-Strategie unterstützen kann. Lesen Sie demnächst mehr in unserem Teil 2: SEO und Online-PR: Social Media als Multiplikator.